Miasmatik - Forschung zur Psora

Auszug aus dem Buch: "Dr. Karl Wenzel, Die Nachkrankheiten von zurückgetretener Krätze, Bamberg, 1826"

Vorrede

Dr. Karl Wenzel, 1826

Die Gründe, welche mich zur Ausarbeitung dieser Abhandlung bestimmen, sind mehrere sehr wichtige Erfahrungen, welche ich über, aus Krätze entstandene Folgekrankheiten zu machen Gelegenheit hatte, vornehmlich aber der Umstande, dass man jene unselige Quelle so zahlreicher Übel bei der Behandlung dieser letzteren noch sehr häufig gar nicht beachtete, entweder, weil man nicht daran denke, oder weil man Krätzmetastasen und folglich auch daraus entsprossene Nachkrankheiten nicht annimmt, oder endlich, weil Viele, wenn sie auch die Existenz derselben nicht bezweifeln und sogar davon überzeugt sind, selbige doch nur unter die seltenen Fälle zählen zu müssen glauben.

Die von mehreren Ärzten in Schriften bekannt gemachte Beobachtung und mündliche Versicherung verehrungswürdiger Heilkünstler von der Häufigkeit dieser meist furchtbaren Nachkrankheiten sind in meiner Praxis vollkommen bestätigt.

Das öftere Vorkommen derselben wird umso eher einleuchten, wenn man nur bedenkt, dass die Behandlung der Krätze, welche Viele mit Unrecht für ganz unbedeutend halten, meistens von Laien in der Heilkunde unternommen wird, und dass selbst noch ein großer Teil der Ärzte im Betreffe dieser Krankheitsformen falschen Ansichten frönt, oder sorgenlos und zu dreist hier zu Werke geht. Nun hängt aber die Heilung jener Folgekrankheiten, wo sie noch heilbar sind, hauptsächlich von der genauen Berücksichtigung ihrer eigentlichen Quelle, nämlich der zurückgetretenen Krätze, ab, so dass fast in allen Fällen, wo man nicht gegen diese Ursache richtig einschreitet, der Kranke rettungslos einem kläglichen Siechtum oder dem gewissen Tode überliefert wird.

Unter genannte Verhältnissen halte ich ein Werkchen, worin ich meine eigenen Erfahrungen mit dem, was ich aus früheren Schriften mehrerer Autoren über diese Materie schöpfte, und mit dem, was einige erfahrungsreiche Ärzte mir über jenen Gegenstand mündliche mitteilten, zusammengestellt darlege, wahrlich für keine unnütze Erscheinung in der literarischen Welt. Ich finde ein solches umso mehr notwendig, da die hierüber mir bekannt gewordenen Abhandlungen, denen ich es in der Tat zu verdanken habe, dass ich diesem wichtigen Gegenstande eine ganz besondere Aufmerksamkeit widmete, und so schon manchen an einer der gedachten Nachkrankheiten leidenden mit Glück behandelte, größtenteils in Zeitschriften zerstreut sich befinden, teils in Dissertationen bestehen, welche wahrscheinlich in weniger Ärzten Hände sind.

Dem allenfallsigen Vorwurfe, zu wenig Neues in dieser Schrift geliefert zu haben, begegne ich mit der Erklärung, dass ich es für verdienstlicher halte, einem zwar schon früher von Anderen bearbeiteten, aber doch sehr wichtigen und noch viel zu wenig beachteten Gegenstande durch eine nochmalige Abhandlung darüber allgemeine Beherzigung bei dem ärztlichen Publikum verschaffen zu wollen, als etwas zwar Modernes, keineswegs aber durch hinlängliche Erfahrung Begründetes aufzutischen.

Möge übrigens dieses Werkchen das mir bei dessen Ausarbeitung vorgesteckte Ziel nicht verfehlen!

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

1. Kapitel: Von den Nachkrankheiten der zurückgetretenen Krätze überhaupt

2. Kapitel: Die Krätzgeschwüre an den unteren Extremitäten

3. Kapitel: Die Entzündungen von zurückgetretener Krätze

4. Kapitel: Die Lungenschwindsucht von zurückgetretener Krätze

5. Kapitel: Die Wassersucht von zurückgetretener Krätze

6. Kapitel: Die Bleichsucht von zurückgetretener Krätze

7. Kapitel: Der Bluthusten von zurückgetretener Krätze

8. Kapitel: Der schwarze Star von unterdrückter Krätze

9. Kapitel: Die Melancholie von zurückgetretener Krätze

10. Kapitel: Die Raserei von zurückgetretener Krätze

11. Die Lähmung der unteren Extremitäten von zurückgetretener Krätze

12. Der schiefe Hals von zurückgetretener Krätze

13. Die Epilepsie von zurückgetretener Krätze

 

Dr. Karl Wenzel, Die Nachkrankheiten von zurückgetretener Krätze (PDF)

 

Quelle: Dr. Karl Wenzel, Die Nachkrankheiten von zurückgetretener Krätze, Bamberg, 1826

nach oben | Forschung in Übersicht